NEWSLETTER ABONNIEREN

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr!
So bist du immer up-to-date und erfährst alles über:
  • Neue Produkte & Probierpakete
  • Aktuelle Angebote & Aktionen
  • Rezeptideen & Tipps von Schorsch
  • Und vieles mehr

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Schritt für Schritt zur Fitness-Stulle

Dass Brot nicht gleich Brot ist, haben wir in unserem Blogbeitrag: „Brot – Der Sportsfeind?“ schon genauer erklärt. Ein belegtes Körnerbrot muss keinesfalls langweilig sein. Es ist die Grundlage für Eure Fitness-Stulle. Und hier wären wir auch schon bei Schritt 1 angelangt.

Die Basis:

Ob Ihr euch als Brotgrundlage eine Lower Carb Sorte mit Kernen und Saaten aussucht oder lieber ein Proteinbrot, das ist ganz allein Euch überlassen. Selbstverständlich soll es am Ende ja auch schmecken. Nun zu Schritt 2.

Der Belag:
Dass eine dicke Schicht zuckerhaltige Marmelade, Schokocreme oder Butter auf einer Fitness-Stulle nichts verloren hat, sollte jeder wissen. Anstatt der ungesunden Zucker- und Fettbomben könnt Ihr mit selbstgemachten süßen oder herzhaften Aufstrichen beginnen. Oder wie wäre es zum Beispiel mit Avodaco, diese enthält im Gegensatz zu Margarine, viele wertvolle essentielle Fettsäuren. Wer gerne Käse oder Wurst isst, sollte darauf achten, möglichst fettarme und magere Sorten zu wählen.

Last but not least:
Weiter geht es mit Gemüse. Hier gilt: je mehr - desto besser! Knackige Paprikastreifen, Gurken- und Tomatenscheiben, Radieschen, Salat & Co. – hier könnt Ihr experimentieren.

On Top:
Kräuter, Sprossen, Nüsse, Kerne, Balsamico, Sauce – Toppings für die extra Portion Genuss!

Und das beste kommt zum Schluss – denn unser aktueller Favorit ist selfmade Hummus.
Super lecker, gesund und mit jeder Menge Protein können wir davon gar nicht genug auf die Brote schmieren. Hier findet Ihr leckere Rezeptideen.


Wie sieht Eure Fitness-Stulle aus?  Wir sind gespannt auf Euren Kommentar und gerne auch Pics.